gototopgototop
SANTAL

Santali ist die meistgesprochene sprache der munda-untergruppe der austroasiatischen sprachfamilie. Die sprecher des santali gehören dem adivasi-stamm der santal an. Die meisten leben in ost- und nordostindien, vor allem in den bundesstaaten jharkhand, orissa, westbengalen, bihar und assam. Santali ist eine der 22 in Indien offiziell anerkannten sprachen. Bei der indischen volkszählung von 2001 wurden rund 6,5 millionen santali-sprecher registriert. Außerdem sprechen es rund 160.000 personen in bangladesch sowie 40.000 in nepal.

Adivasi (hindi:  आदिवासी, ādivāsī, wörtl.: erster bewohner, ureinwohner) ist die selbstbezeichnung der indigenen bevölkerung im gebiet des heutigen indien. Die verwendung des begriffs wurde von den schöpfern der indischen verfassung ausdrücklich verworfen, da er den eindruck vermittelt, diese stämme wären länger ansässig als die kasten-hindus.

Die adivasi sind keine homogene bevölkerungsgruppe, sondern fühlen sich bestimmten gesellschaften (tribes = „stämme“) zugehörig. Die größten völker sind die koli und bhil im westen, die gond, khond, savara, gadaba in zentralindien, dafla, naga, khasi, garo im nordosten, oraon, Munda, ho, santal im osten und die chenchu, sholega, toda, kota, irula, kurumba und kadar im süden indiens. Die in den dörfern lebenden adivasi teilen eine tradition, die von der starken verbindung zur natur und zum eigenen land, einer ganzheitlichen und das gesamte leben durchdringenden religion, traditionellen tänzen, musik und festen in der dorfgemeinschaft getragen wird.

DEUTSCHE WIKIPEDIA

ADIVASI KOORDINATION

ADIVASI MUNNETRA SANGAM

ADIVASI TEE PROJEKT

ENGLISCHE WIKIPEDIA

A PORTAL FOR SANTALS

FOTOS

Zurück

 
Increase Font Size Option 5 Reset Font Size Option 5 Decrease Font Size Option 5