gototopgototop
MONGOLEN

Mit dem begriff mongolen werden verschiedene ethnische gruppierungen bezeichnet. Mongolen im engeren sinne sind die von den mongolischen stämmen des 13. jahrhunderts abstammenden gruppen. Im weiteren sinne können auch völker wie die dongxiang und andere dazugezählt werden. Die größte zahl an menschen mongolischer abstammung lebt heute in der volksrepublik china (innere mongolei) – was selbst in der mongolei vielen menschen nicht bewußt ist –, gefolgt von der mongolei, rußland,und einigen anderen zentralasiatischen staaten.

Die verschiedenen mongolischen gruppen können sprachlich grob in west- und ostmongolen sortiert werden. Zu den westmongolen gehören z. b. die kalmücken (v. a. in rußland) und die oiraten (ööld, torghut, khoshut, bayaad usw., v. a. im westen der mongolei und in der VR china), zu den ostmongolen z. b. die burjaten (v. a. in rußland), chalcha (v. a. in der mongolei), und die tümed, chahar, ordos usw. (v. a. in der inneren mongolei).

Die kalmücken leben als einziges mongolisches volk in einer autonomen region innerhalb europas. Weitere verstreut lebende, mongolische sprachen sprechende völker – die jedoch nicht zu den mongolen im engeren sinne gezählt werden – sind z. b. die bonan, dongxiang, monguor und daur in der volksrepublik china. Auch die sprache der moghol in afghanistan ist bzw. war eine mongolische sprache.

WIKIPEDIA MONGOLEN

WIKIPEDIA MONGOLEI

REISEBERICHTE

MONGOLISCHE REZEPTE

MONGOLEN PROFITIEREN KAUM VON IHREN BODENSCHÄTZEN

NOMADISCHE STREIFEREIEN BEI DEN KALMÜCKEN 1802 UND 1803

YAT-KHA

Zurück

 
Increase Font Size Option 5 Reset Font Size Option 5 Decrease Font Size Option 5